Über uns Kontakt In E-Mail-Liste eintragen Unsere Links Website Verzeichnis Website durchsuchen (Englisch)
> MA'AT MAGAZIN > November 2010 > Liebe inmitten des Chaos ( vorheriger / nächster Artikel von Julia Griffin )
Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis (Englisch) Ausgaben auf Deutsch Artikel nach Autor Nachrichten & Ankündigungen Ma'at Magazine (Englisch) Artículos en Español News Archive (Englisch) Ma'at Shop (Englisch)

Liebe inmitten des Chaos (Love Amidst the Chaos)

Von Julia Griffin

Was wäre, wenn jeder Gedanke, der durch unser Bewusstsein reist eine Wellenlänge erzeugte, eine Schwingungsfrequenz, die sich selbst in die Realität als euer Erfahren des Lebens eingraviert? Die Veden sagen, dass dies so ist — dass unsere Schöpfungen Reflektionen unserer Gedanken, Emotionen und Empfindungen sind, wenn wir auf das Leben reagieren. Es wird ebenso gesagt, dass wenn die Erleuchtung kommt, unsere Emanationen ausbalanciert zwischen dem Spirituellen und dem Physischen hervor kommen, der Seele und dem Körper. Wenn dieses völlige Ausbalancieren durch vollständige Erleuchtung kommt — oder Ausrichtung im Einklang mit Allem, was göttlich ist oder Eins, dann werden nur Wellen der Harmonie ausgestrahlt, welche dem Planeten Licht, Liebe und Wohlbefinden bringen.

Jesus Christus und Gautama Buddha sind erleuchtete Figuren des Fische Zeitalters; es wird gesagt, dass der Aufstieg von Vielen im Wassermann Zeitalter erfolgen wird. Das ist weit mehr als nur das Ausbalancieren der Seele und des Körpers, denn diese beiden Formen repräsentieren Yin und Yang, Dunkelheit und Licht oder die mannigfaltigen Dualitäten. Die kürzlichen Oppositionen des Sommers sind in unserem evolutionären Aufsteigen langlebig, und sie repräsentieren die Kräfte von Krieg und Frieden innerhalb des "Selbst"; Hass und Liebe; Ganzheit und Fragmentierung; und allen auf dem Planeten bekannten Gegensätzen.

John Lennon sagte "Jesus und Hitler leben in jeder Person". Und so ist es. Die gegensätzlichen Kräfte leben in uns und werden in der Welt gesehen. Angst und Liebe sind die gegensätzlichen Kräfte der Dualität — der Reduktion jeder Energie auf ihre grundlegendste Form.

Angst wird erfahren wenn sich Bewusstsein aufwärts oder abwärts bewegt, weil die Bewegung des Geistes Oszillationen der Realität verursacht. Realität ist nicht mehr stabil, wenn Blitze der Erleuchtung empfangen werden. Es ist für den niedrigeren Verstand nicht mehr möglich die Realität mit seinen Mustern zu stabilisieren. Liebe verursacht Angst weil sie die höchste Frequenz auf dem Leben ist. Ihre Energie wird als Instabilität in der Matrix des Verstandes/Geistes gelesen, weil sie die Bewegung (oder Stabilität) der Materie verändert.

Liebe wirft alles ins Chaos. Es gibt wahrscheinlich keine größere angst, als sich vollständig in die Liebe zu begeben, da das Ego den höchst göttlichen Zustand mit Desintegration assoziiert, statt der Integration die sie wahrlich ist. Liebe löst die Bänder in Beziehungen, die durch Abhängigkeit und Bedürftigkeit erzeugt werden. Liebe verändert alles was sie berührt, da sie Türen zu neuen, höheren Erfahrungen eröffnet. Erleuchtung bringt die Wahrheit, dass die Grundlage von Allem Licht und Liebe ist; dies ist eine unüberbrückbare Tatsache für alle, die in der Materie leben.

Die Konstruktion des Universums ist Licht und Liebe. Vielleicht unsere größte Angst, sogar noch größer als bedingungslose Liebe, ist die Furcht vor unserem Höheren Selbst, unseren Fähigkeiten und Talenten. Sogar noch mehr als vor bedingungsloser Liebe, fürchten wir uns selbst zu lieben.

Stellt euch Tausende von Menschen vor, die im selben Moment Angst und Liebe erfahren. Die Emotionen branden vor und zurück, in Richtung auf Selbsterkenntnis und dann zurück ins Drama. Unsere Gedanken fliegen in einer gewaltigen Geschwindigkeit durch die Akasha, um empfangen oder übertragen zu werden; sie werden verstärkt, wenn unsere Energien anwachsen. Angst ist eine Kraft, welche uns von Liebe trennt, mit der Sicherheit von alten Mustern, Dramen und inneren Dialogen.

Angst steigert sich, wenn das Voranschreiten in Richtung Erleuchtung, ein Teil des Lebens auf einem Planeten, mit dem Mythos des sterbendes Gottes, und der kulturellen Assoziation von Erleuchtung mit dem Tod verquickt ist. Wenn sich die Wahrnehmung anderer Universen zusammen mit dem Bewusstsein vergrößert mag sich die Mythologie selbst verändern. In der Zwischenzeit ist Verbinden die offensichtliche Antwort auf Angst; es kann jedoch ausweichend sein, wenn viele Menschen dieselbe niedrigere Emotion zur selben Zeit fühlen.

Niedrigere Energie bewegt sich in Mustern, die von dem schlafenden Selbst generiert werden, und Beobachtung durchbricht das Muster augenblicklich. In dem Moment des Erwachens (der Selbst-Beobachtung) flutet Licht das Bewusstsein. Beobachten ist der Anfang des Erwachens — es ist ein flüchtiger Blick auf das Selbst, während es schläft. Es ist das höhere Bewusstsein, welches das schlafende Selbst sieht, und in diesem Moment wird das Muster durchbrochen.

Die Stärke der Angst führt zu Versuchen sowohl der Meisterung, als auch der Freiheit. Meisterung kann einen kurzen Einblick bedeuten, oder eine Veränderung der Reaktionen, von Gedanken oder Reihen von Ereignissen die schlussendlich eine andere Version der ähnlichen Energien generieren. Es ist die Brücke zwischen dem niedrigeren und höheren Selbst, die mit der Beobachtung beginnt. Aufblitzen von Erleuchtung oder höheren Gedanken werden oft folgen.

Worte helfen beim Versuchen das äußerst Unerklärliche zu verstehen, so kann dieses Phänomen als rückläufige Venus erklärt werden, was gerade vorliegt. Bei allen in den letzten Monaten erfahrenen Aspekten geht es um Erwachen oder klar zu sehen, wie wir unsere Realität erschaffen. Jeder Aspekt hat uns über das Licht Selbst und das Dunkle Selbst gelehrt, die Gegensätze in unserem Wesen. Rückläufige Venus lehrt uns über die Liebe selbst, uns selbst zu lieben, rechte Visionen für den Planeten, als auch Schönheit und Harmonie im mit Anderen umzugehen.

Liebe und Angst sind die Polaritäten der Emotion. Wir wissen einfach nicht, wie wir uns selbst lieben können. In der Vergangenheit ist die Liebe wie eine Mehrjungfrau gewesen, die ihren wertvollsten Besitz aufgab, um die Liebe zu gewinnen. Wir geben das Lied unserer Seele für die Liebe auf, oder führen das Lied so heftig fort, dass der Wunsch unseres Egos nach Erfolg die stille Weisung der Seele in Richtung Gelassenheit und Balance überwältigt. Und Liebe kann weder gewonnen noch gekauft werden. Sie ist einfach, oder sie ist nicht präsent.

Es ist leicht zu sehen, wo Liebe fehlt — es ist die Stimme eines wütenden Fremden, die Tirade eines geliebten Menschen, die Arbeitsanforderungen, ein emotional überwältigter Freund, oder eine weitere Aufgabe, wenn ihr wahrlich schon erschöpft seid. Mangelnde Liebe ist die Selbstkritik im Spiegel der harschen Worte sich selbst gegenüber. Es geht alles darum, wie wir uns selbst nicht lieben. Wenn die inneren Worte und äußeren Aktionen als unglücklich sein, und andauerndes Unwohlsein bemerkt und erkannt werden, dann ist es Zeit für Veränderung. Es ist am Besten mit den Gedanken zu beginnen, dass die fehlende Zutat die Liebe für sich selbst ist, statt den Handlungen oder unkorrektem Verhalten von Anderen. Wenn unsere Unzufriedenheit oder Unwohlsein sichtbar wird, werden wahre Wünsche offensichtlich. Wie wünschen wir uns von Anderen behandelt zu werden? Wenn wir uns wirklich liebten, was würden wir tun? Was würden wir tolerieren? Was würden wir wirklich gerne sagen?

Die Hologramme, oder Bilder mit emotionaler Präsenz, sind ein Teil der fehlenden persönlichen Liebe. Es ist am Besten damit zu beginnen die Art auszumalen, wie wir "geliebt werden" wollen.

Zum Beispiel:

1) Wenn wir in den Spiegel sehen, tendieren wir dazu kritisch zu sein. Sendet eurem Gesicht und Körper Liebe. Bittet euren inneren Lichtkörper eure Erscheinung zu erleuchten.

2) Beim Sprechen mit Anderen, sprecht mit Freundlichkeit und Verständnis. Erschafft Bilder des Empfangens wahrer Liebenswürdigkeit und aus dem Herzen kommenden Empfinden von Anderen.

3) Wenn ihr weniger als Freundlichkeit oder Liebe von geliebten Menschen erhaltet, erschafft Bilder von liebevollen Gesten, Worten und Handlungen der geliebten Menschen. Bemerkt wie ihr gerne geliebt werden möchtet und malt euch diese Realität aus.

4) Malt euch aus, Liebe zu empfangen und ehrliche Wertschätzung für eure Arbeit in der Welt. Malt euch tiefe, aus dem Herzen gefühlte Wertschätzung von denjenigen aus, mit denen ihr arbeitet.

5) Nehmt eine einzelne schmerzvolle Episode in eurem Leben. Wie würde es sich anfühlen, wenn ihr genährt worden wärt. Malt euch diese Realität aus.

6) Stellt euch vor, eure wahren Gefühle auszusprechen, so dass sie wirklich gehört werden.

7) Nehmt euch ein Thema, eine Person, oder ein Ereignis, dass euch emotionalen Schmerz verursacht. Was ist es, was ist stattdessen empfangen möchtet? Könnt ihr euch dies selbst geben? Malt euch aus, dass es geschehen ist.

8) Wo immer es emotionalen Schmerz gibt, gibt es ein Ungleichgewicht zwischen den beiden Seiten des Selbst. Koabhängigkeit manifestiert sich als zuzulassen oder zu viel zu geben und dann Arger zu empfinden. Wir können ebenso zu viel nehmen oder zu fordernd werden. Bemerkt, ob einer dieser Zustände auftreten mag, und wenn zu viel Entgegenkommen zur Kompensation gegeben wird. Beobachtet die Dualitäten und das Hin und Her Schwingen im Selbst so oft wie möglich und "seht" ein positiveres Ergebnis.

Venus ist ebenso ein weiblicher Planet der Energien in Richtung auf die Erde ausstrahlt. Ihre symbolische Farbe ist grün, die Farbe der Heilung. Erde und Form sind weibliche Qualitäten, es ist also wichtig zu entdecken, ob unsere Gedanken und Gefühle konstruktive Ergebnisse auf diesem Planeten unterstützen. Wenn wir ärger fühlen, Traurigkeit oder gar Apathie, dann unterstützen unsere inneren Hologramme keine positive Veränderung. (Unterdrückt die Emotion nicht, bemerkt jedoch ihren Fluss. Arbeitet zu einem späteren Zeitpunkt an den Hologrammen). Unseren Emotionen agieren als Aufforderungen, um die globale Situation anders zu sehen. Was auch immer eure Position ist, es ist weise die Erde als geheilt und ganz und ausbalanciert zu sehen.

Die Metaphysik behauptet, dass alle materiellen Objekte ein ätherisches Doppel haben, welches perfekt ist. Wenn wir einen flüchtigen Blick auf dieses ätherische Bild erhalten mag es möglich sein, es in die Realität zu bringen. Diese Methode wird seit den Zeiten von Pythagoras genutzt, um den menschlichen Körper zu heilen. Mit so vielen Menschen, die erwachen, mag es ebenso möglich sein, den physischen Körper der Erde zu heilen.

In der Zwischenzeit, während wir zwischen den Gegenseiten von Liebe und "nicht Liebe" hin und her tanzen, wird vielleicht die Gelegenheit geboren, die universelle Liebe zu sehen, die unter der Struktur von Allem liegt. Indem wir die unterliegende Perfektion und Liebe projizieren, mag es möglich sein, die Harmonie und Balance in uns selbst zu erschaffen — und in der Welt — die den "Himmel auf Erden" widerspiegelt und die Schönheit unseres erwachenden Selbst.


Über Julia Griffin

Julia Griffin

 

Julia Griffin ist eine intuitive Heilerin, die durch ihre Manifestations- und Meditationstechniken erfolgreich das Leben von Tausenden transformiert hat. Sie unterrichtet diese Techniken in ihren Gruppenklassen, One-to-One Sitzungen und E-Kursen. Julia schreibt Beiträge für Spirit of Ma'at. Sie hat auf Grund ausgedehnter Studien ein tiefes Verständnis der Energetik. Sie ist eine Alchemistin, Astrologin, Kräuterkundige und Reiki Meisterin. Sie hat die Fähigkeit mit Pflanzen und Tieren zu kommunizieren. Sie lebte neun Jahre mit Wölfen zusammen, während sie ihre intuitiven Fähigkeiten entwickelte.

Sie startete vor Kurzem den Julia Mysteriumsschule E-Kurs - diese Workshops verkörpern fortgeschrittene Techniken für diejenigen, die ihr Verständnis davon vertiefen wollen, wie wir unsere persönliche "Realität" erschaffen. Julia bietet freie monatliche Newsletter an, die Manifestations-, Meditations- und energetische Techniken beinhalten - den "Das eine wahre Selbst" (One True Self) Newsletter unter www.onetrueself.com

Julia Griffin PO Box 920, Hiawassee, GA 30546

Telefon: (001) 706-896-7744

Email: info@onetrueself.com

Spirit of Maat Artikel von Julia Griffin auf Deutsch:

Dezember 2010: Die beste Feiertagsdiät

November 2010: Liebe inmitten des Chaos

Oktober 2010: Mit den neuen Energien tanzen

September 2010: Eine weitere Botschaft von den Wölfen

August 2010: Durch das Neue Zeitalter navigieren

Juni 2010: Ein Update von den Wölfen

Mai 2010: Das Lied des Wolfs

April 2010: Die Weisheit der Wölfe

März 2010: Durch den Schatten gehen

Februar 2010: Briefe von der Seele

Januar 2010: Die Welle des neuen Zeitalters reiten

Dezember 2009: Aus der Nacht zum Licht

November 2009: Gruppenbewusstsein und das Zeitalter des Wassermanns

Oktober 2009: Von der Abtrennung in die Einheit

September 2009: Die Blume des Lebens als ein Modell des Ko-Erschaffens

Juli 2009: Alchemie des Zeitalters des Wassermanns

Mai 2009: Gedanken über den Herzraum

April 2009: Das Herz Chakra erfahren

März 2009: Euer Herz Öffnen

Februar 2009: Das wahre Selbst — Julias Manifestationsübung

Januar 2009: Prosperität erschaffen